Forschung

Sichere und zuverlässige Kommunikationssysteme sind essentiell für eine funktionierende Wirtschaft und für nahezu alle Bereiche unserer eng vernetzten, digitalen Gesellschaft.

Logo Kommunikationssysteme und IT-SicherheitDas Internet ist zu einem der wichtigsten Innovationstreiber für neue gesellschaftliche Entwicklungen geworden. Mit dem Grad der Digitalisierung nehmen jedoch auch die Anforderungen an die IT-Sicherheit, Vertrauenswürdigkeit sowie Zuverlässigkeit digitaler Infrastrukturen und Dienstleistungen zu.

Ein umfassender Forschungsansatz zu IT-Sicherheit und Kommunikationssystemen soll dazu beitragen, die technologische Spitzenstellung Deutschlands zu halten und auszubauen. Das BMBF fördert darum die Forschung in den Bereichen „Kommunikationssysteme“, „IT-Sicherheit“ und „Leben in der digitalen Welt“.

Im Forschungsrahmenprogramm der Bundesregierung zur IT-Sicherheit „Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt 2015-2020“  werden Forschungsziele und Leitlinien formuliert. Fachliche Schwerpunkte bilden

  • die Erforschung von Hightech-Werkzeugen und –Verfahren im Bereich IKT,
  • die Sicherung komplexer IKT-Systeme,
  • Anwendungen, wie das autonome Fahren oder Medizintechnik  sowie
  • die gesellschaftlichen Herausforderungen bei der Nutzung von Daten.

Der Forschungsschwerpunkt „Kommunikationssysteme“ trägt dazu bei, Kommunikationsnetze so weiterzuentwickeln, dass sie zukünftigen Anforderungen genügen. Dies gilt insbesondere für die Kommunikation zwischen Schnittstellen, wie sie in der Industrie benötigt werden, aber auch  zu Mobilfunkschnittstellen der fünften Generation (5G). Das BMBF fördert hier Forschung, die diese Standards aufgreift und weiter vorantreibt.

Mit der Forschungsförderung werden maßgebliche Ziele der „Neuen Hightech-Strategie – Innovationen für Deutschland“ umgesetzt, in der die digitale Wirtschaft und Gesellschaft als prioritäre Zukunftsaufgabe verankert ist.

Weitere Informationen