Forschung Agil

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verfolgt mit der Fördermaßnahme „Forschung Agil" das Ziel, die Erforschung und Entwicklung von Technologien zu fördern, die für aktuelle Fragestellungen aus dem Bereich der Kommunikationssysteme und IT-Sicherheit innovative Lösungen liefern.

© william87 – stock.adobe.com

Der digitale Wandel mit seiner weltweiten Vernetzung unterschiedlicher Technologien und Branchen stellt die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sowie die Gesellschaft vor besonders große Herausforderungen. Die Komplexität und Dynamik der Technologienentwicklung steigt stark an. Innovationszyklen werden immer kürzer. Bedrohungslagen verändern sich und neue Anforderungen an Kommunikationssysteme entstehen. Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Behörden benötigen Zugang zu leistungsstarken Kommunikationsnetzen, um an der Digitalisierung zu partizipieren und international schritthalten zu können. Sicherheitslösungen stehen in einem permanenten Wettlauf mit Angriffstechnologien, die sich durch eine wachsende Professionalisierung der Angreifer und eine gesteigerte Qualität der Angriffe auszeichnen. Diese Angriffe haben häufig erhebliche Auswirkungen auf Bürgerinnen und Bürger, auf Unternehmen und auch auf Behörden. Zunehmend sind auch Privatheit und Selbstbestimmtheit von Bürgerinnen und Bürgern durch sich schnell verändernde Datenverarbeitungstechnologien bedroht. Ein ebenso hoher wie dringender Bedarf an schnell wirksamer Forschung zu IT-Sicherheit und zum Schutz der Privatheit sowie zu Kommunikationssystemen ist offensichtlich.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beabsichtigt daher, aktuell relevante technologische oder gesellschaftliche Fragestellungen von IT-Sicherheit, Kommunikationssystemen und Digitalisierung zu analysieren und schnell innovative Lösungskonzepte zu entwickeln, um IT-Sicherheit und Privatheit sowie den Zugang zu leistungsfähigen Kommunikationsnetzen zu fördern. Die Fördermaßnahme dient dem Ziel, agil auf Bedrohungen zu reagieren, die durch aktuelle Sicherheitslücken und neuartige Angriffsmethoden auf IKT-Systeme entstehen. Weiterhin dient die Fördermaßnahme dem Ziel, agil auf veränderte Anforderungen an Kommunikationssysteme zu reagieren und die Erforschung und Entwicklung neuer innovativer Technologien voranzutreiben. Aktuelle Berichterstattungen der Medien über Vorfälle und Phänomene, die noch nicht verstanden sind sowie aktuelle Forschungsergebnisse sollen agil aufgenommen und adressiert werden. Beispiele sind Angriffe auf private Daten aufgrund unzureichender Sensibilisierung der Betroffenen oder Desinformationen, die teilweise auch über soziale Netze verbreitet werden; ebenso wie veränderte Anforderungen an Kommunikationssysteme durch neue Technologien wie beispielsweise 5G und Nachfolgetechnologien. Außerdem sind aktuelle, gesellschaftlich relevante Phänomene im Umgang mit IKT-Systemen zu analysieren, die sich durch die Nutzung neuer Technologien entwickeln, insbesondere solche, bei denen Menschen in ihrer Privatheit und Selbstbestimmtheit bedroht sind. Dies hat zum Ziel, die Souveränität und Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu stärken sowie Wohlstand und Lebensqualität zu sichern.

Die Fördermaßnahme ist „agil“ angelegt. Die thematischen Förderschwerpunkte werden anlassbezogen und in separaten Förderaufrufen auf Grundlage dieser Richtlinie veröffentlicht.

Die Fördermaßnahme ist Teil der Umsetzung des Forschungsrahmenprogramms der Bundesregierung zur IT-Sicherheit „Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt“, des Förderschwerpunkts Kommunikationssysteme und der Hightech-Strategie 2025.

Veröffentlichung Förderaufrufe

Im Rahmen von separaten Förderaufrufen werden Interessenten zur Einreichung von Projektskizzen zum jeweiligen Stichtag aufgefordert. Mit dem Förderaufruf werden ergänzende Hinweise zu dieser Förderrichtlinie, die thematische Schwerpunktsetzung und Ausgestaltung der Förderung sowie der Stichtag veröffentlicht.

Mailingliste „Forschung Agil"

Der Newsletter-Service „Forschung Agil" informiert Sie anlassbezogen über die Veröffentlichung von Förderaufrufen zur Bekanntmachung „Forschung Agil".