Ideenwettbewerb „IT-Sicherheitsforschung in Karikaturen“

Menschliche Hand skizziert Karikatur
© AdobeStock / Maksud

Wie können wir der Öffentlichkeit die komplexen Themen der IT-Sicherheitsforschung auf eine leicht zugängliche und unterhaltsame Art und Weise näherbringen? Mit Bildern! Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ruft deshalb im Rahmen der Nationalen Konferenz IT-Sicherheitsforschung zum Ideenwettbewerb „IT-Sicherheitsforschung in Karikaturen“ auf. Gesucht sind kreative und humorvolle Ideen. Einreichungsfrist ist der 31. Januar 2023.

Mit den Karikaturen sollen die fachlichen Hintergründe, gesellschaftlichen Aspekte sowie technologischen Lösungsansätze der IT-Sicherheitsforschung verständlich und mit einem Augenzwinkern für die breite Öffentlichkeit illustriert werden.

Am Ideenwettbewerb teilnehmen können Personen aus BMBF-geförderten Forschungsprojekten. Die eingereichten Beiträge werden von einer interdisziplinären Fachjury unter Beratung des professionellen Karikaturisten Erik Liebermann begutachtet. Die von der Jury ausgewählten Beiträge werden im Anschluss von Erik Liebermann umgesetzt und im Rahmen der Nationalen Konferenz IT-Sicherheitsforschung vom 13.-15. März 2023 ausgestellt. Per Publikumsvoting wird der Sieger des Wettbewerbs ermittelt und am zweiten Konferenztag offiziell prämiert.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen! Details zur Teilnahme finden Sie hier.

Karikaturist

liebermann.png
© Erik Liebermann

Der Cartoonist Erik Liebermann zeichnet seit fast 50 Jahren hauptberuflich für Zeitungen, Zeitschriften, Buchverlage, Behörden, Verbände und Firmen. Seine Zeichnungen erscheinen u. a. in der Süddeutschen Zeitung und in der Frankfurter Rundschau. Sie sind zudem in vielen Einzelausstellungen präsentiert worden.

Der studierte Industrie-Designer lebt mit seiner Familie im Allgäu.

Jury

Große-Kampmann_Jury.jpg
© Michael Schwettmann / AWARE7

Dr. Matteo Große-Kampmann ist Dozent im Masterstudiengang „Cybersecurity & Privacy“ an der Digital Business University of Applied Sciences in Berlin. Er ist darüber hinaus als Geschäftsführender Gesellschafter einer der Gründer der AWARE7 GmbH. Matteo hat an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der Ruhr Universität Bochum kooperativ mit der Westfälischen Hochschule promoviert.

Neben der Führung von 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Durchführung von interdisziplinären Informationssicherheitsprojekten, forscht er in den Bereichen Informationssicherheit, Datenschutz und Privatsphäre.

mueller-quade.jpg
© KIT

Professor Dr. Jörn Müller-Quade ist Leiter der Forschungsgruppe „Kryptographie und Sicherheit” am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Direktor am Forschungszentrum Informatik (FZI). Er ist Sprecher und Initiator des Kompetenzzentrums für angewandte Sicherheitstechnologie (KASTEL). Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem sicheres Cloud Computing, sichere Mehrparteienberechnung, Sicherheitsdefinitionen und -modelle sowie Hardware-Vertrauensanker.

Schneider.JPG
© privat

Dr. Julia Schneider aka docjsnyder ist eine in Berlin lebende Comic-Essayistin, promovierte Ökonomin und ehemalige Beraterin im Bereich Künstliche Intelligenz. In ihren international erfolgreichen Comic-Essays reflektiert sie komplexe, aber wichtige Themen wie KI, Blockchain oder Geld fundiert, aber unpädagogisch: eine Brücke zwischen Intellekt und Intuition. Dabei kooperiert sie gern und viel mit den verschiedensten Künstlerinnen und Künstlern.

steger.jpg
© Tagesspiegel

Johannes Steger leitet die Redaktion des Background Cybersecurity vom Tagesspiegel. Zuvor war er in der Strategie- und Kommunikationsberatung tätig. Beim Handelsblatt schrieb er davor als Redakteur über die Start-up- und Technologieszene in Deutschland und Israel. Er ist Absolvent der Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten.