Nationale Konferenz IT-Sicherheitsforschung 2017

Nationale Konferenz IT-Sicherheitsforschung 2017: „Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt“ - vom 14. bis zum 16. Februar 2017 im Cafe Moskau, Berlin

Grafik Schlosssymbol aus Menschen
© Storm - fotolia.de

 

Herzlichen Dank für drei spannende Tage bei der nationalen Konferenz IT-Sicherheitsforschung „Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt“!

Unser besonderer Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben, die Konferenz zu einer einzigartigen Veranstaltung zu machen: den Referentinnen und Referenten für ihre Anregungen und Diskussionsgrundlagen, den Moderatoren für die Ausgestaltung der Programmpunkte und allen Vertreterinnen und Vertretern der Projekte, die viel Zeit und Mühe in die Beiträge zur Ausstellung investiert haben.  Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die mit ihrem Interesse an der IT-Sicherheitsforschung und der Konferenz maßgeblich dazu beitragen, dass IT-Sicherheitsforschung weiter vorangetrieben wird und noch stärker in der Mitte der Gesellschaft ankommt.

Mit dem Smartphone Freunden Nachrichten schreiben und Livestreams im Internet anschauen – das ist für immer mehr Menschen selbstverständlich. Das Internet ist Teil unserer Gesellschaft, im Kleinen wie im Großen. Ohne digitale Kommunikation gibt es keine modernen Krankenhäuser, keine zuverlässige Wasser- und Stromversorgung und kein zeitgemäßes Bankensystem. IT-Sicherheit ist unverzichtbar, überall und jederzeit.

Sichere IT-Systeme und Datenschutz: Diese Herausforderungen geht die Bundesregierung mit dem Forschungsrahmenprogramm für IT-Sicherheit „Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt“ an. Darin gibt sie zentrale Forschungsthemen vor und setzt so maßgebliche Ziele der „Hightech-Strategie 2020 für Deutschland“ um. In der Hightech-Strategie sind innovative Lösungen für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft als prioritäre Zukunftsaufgabe verankert.

Bei der Konferenz diskutierten deutschen Spitzenforscherinnen und -forschern die aktuellen Themen der IT-Sicherheitsforschung. Darüber hinaus machte eine Ausstellung erfahrbar, wie wichtig IT-Sicherheit im Alltag eines jeden Einzelnen ist.