iBlockchain

Blockchain-Technologien effizient und sicher für industrielle Anwendungen nutzen

Motivation

Die Blockchain ist vergleichbar einer Kette, der fortwährend neue Elemente hinzugefügt werden.© brainbot technologies AG

Die Blockchain ist eine relativ neue Technologie und erlangte mit der Einführung der Kryptowährung Bitcoin erstmals weltweite Aufmerksamkeit. Doch die Blockchain ist mehr als nur die Technologie hinter Bitcoin.

Die Blockchain-Technologien stoßen derzeit Veränderungen in verschiedenen Märkten und Branchen an, deren Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen auf Netzwerktransaktionen beruhen. Auch im industriellen Umfeld werden Fertigungs- und Logistikprozesse immer stärker vernetzt: Maschinen agieren autonom miteinander und tauschen werthaltige Informationen aus. Der Gewährleistung von Daten- und Prozessintegrität kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Eigenschaften der Blockchain-Technologien wie Dezentralität, der Einsatz von Kryptografie und konsensbasierte Entscheidungsfindung können hier Vorteile bieten.

Um die Potenziale der Blockchain-Technologien für industrielle Anwendungen jedoch vollständig zu nutzen, sind noch eine Reihe von Herausforderungen zu bewältigen. Die Komplexität bei der Entwicklung von Blockchain-Protokollen und -Anwendungen ist immer noch vergleichsweise hoch. So bestehen beispielsweise Zielkonflikte hinsichtlich Effizienz, Skalierbarkeit und Sicherheit, die es aufzulösen gilt.

Ziele und Vorgehen

Ziel des Projekts ist es, auf Blockchain-Technologien basierende Lösungen für industrielle Anwendungen umfassend und systematisch zu erforschen.

Das Projektteam analysiert und bewertet hierzu sowohl die technischen als auch die ökonomischen Grundlagen. Es werden geeignete Blockchain-Protokolle sowie Smart Contracts untersucht. Bei Smart Contracts handelt es sich um Verträge in Form von Programmen, die bei der Erfüllung gewisser Kriterien automatisch ausgeführt werden.

Von besonderer Bedeutung beim Einsatz von Smart Contracts ist, dass die Schnittstelle zwischen den Daten in der Blockchain und der realen Welt sicher umgesetzt wird. Um externe Daten in das Netzwerk einer Blockchain zu integrieren, bedarf es sogenannter Orcales. Ein zentraler Bestandteil des Projektes ist die Entwicklung sicherer und vertrauenswürdiger hardwarebasierter Smart Oracles. Die Ergebnisse des Projekts werden in Demonstratoren umgesetzt und hinsichtlich ihrer technischen Realisierung für industrielle Anwendungen bewertet. Sie sollen ein hohes Maß an IT-Sicherheit aufweisen und zudem kostengünstig, ressourcenschonend sowie skalierbar sein.

Innovationen und Perspektiven

Blockchain-Technologien bieten die Perspektive Geschäftsmodelle, Prozesse und Transaktionen sowohl im industriellen Umfeld als auch im öffentlichen Sektor nachhaltig zu verändern und zu erneuern. Die Projektergebnisse werden dazu beitragen, aus heutiger Sicht noch offene technologische und ökonomische Fragen zu beantworten.

Zuwendungsbescheide