WINTERMUTE

KI-gestützte Lagebeurteilung, Regelerstellung und Durchsetzung von Sicherheit in komplexen Netzen

Bei der Überwachung von Netzwerken soll Künstliche Intelligenz den Menschen in der Lagebeurteilung unterstützen. © sdecoret - stock.adobe.com

Motivation

Durch Entwicklungen wie Industrie 4.0 und das Internet der Dinge werden immer mehr Systeme miteinander vernetzt. Neue Anwendungsszenarien erhöhen die Komplexität der Kommunikation. Kritische Systeme mit hohen Verfügbarkeitsanforderungen und sensitiven Daten sind immer öfter an Kommunikationsnetze angebunden und damit ein lohnendes Ziel für Angreifer.

Die zur Beherrschung der Komplexität und Risiken erforderlichen hoch qualifizierten Fachkräfte sind sehr gefragt und daher gerade für kleinere und mittlere Unternehmen häufig nicht verfügbar. Zwar haben neue Ansätze in der Netzwerkgestaltung das Potenzial, diese übersichtlicher und Risiken besser beherrschbar zu machen; der Weg dorthin ist jedoch auch herausfordernd und mit dem vorhandenen Personal häufig nicht möglich.

Ziele und Vorgehen

WINTERMUTE nimmt dieses Problem in den Blick, indem es mit der Unterstützung von Künstlicher Intelligenz (KI) Experteninnen und Experten effizienter und Fachkräfte auch mit geringerer Expertise produktiver macht. Hierzu sollen KI-Methoden entwickelt werden, die Netzwerksysteme aufgrund ihres Verhaltens klassifizieren und ungewöhnliche Verhaltensänderungen erkennen können. Weiterhin soll das in WINTERMUTE zu entwickelnde System aus den Rückmeldungen der Nutzenden lernen und so bei der Anpassung von Regeln für das Netzwerk helfen. Durch den nutzerfreundlichen Einsatz von KI wird es mit WINTERMUTE einfacher, ein Lagebild des aktuellen Netzverhaltens zu erstellen, darauf aufbauend das gewünschte Verhalten in einfach verständliche Regeln umzusetzen und unerwartetes Verhalten frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Dies befähigt Anwenderinnen und Anwender, die zunehmenden Risiken in Netzen zu minimieren und entsprechende Compliance-Anforderungen mit vertretbarem Aufwand umzusetzen.

Innovationen und Perspektiven

Bisher konzentrierte sich der Einsatz von KI in IT-Sicherheitslösungen vor allem auf die automatisierte Erkennung von schädlichen Inhalten und auffälliger Kommunikation. Kernaspekte wie Benutzbarkeit, Verständlichkeit und sinnvoller Umgang mit den unweigerlichen Fehlern der KI wurden dabei oft vernachlässigt. WINTERMUTE legt den Schwerpunkt hingegen auf gute Benutzbarkeit und hohe Verständlichkeit. KI soll Spezialisten nicht ersetzen oder bevormunden. Sie soll sie vielmehr ermächtigen, ihr Netz besser zu verstehen, erwünschtes Verhalten zu definieren und sowohl bei erwünschten als auch unerwünschten Veränderungen angemessen zu reagieren. Auch dem gerade in Europa immer wichtiger werdenden Aspekt einer datenschutzfreundlichen Erhebung und Verarbeitung der zu analysierenden Daten wird in WINTERMUTE ein hoher Stellenwert beigemessen. Dies kann zu einem nicht unerheblichen Wettbewerbsvorteil bei IT-Sicherheitslösungen führen.